Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen

Slider

Slider

Slider

Slider

Slider

Slider

Forschung und Entwicklung

Es gehört zu den Aufgaben des Zentrum für Bildungsforschung und Lehrerbildung (PLAZ), die schulbezogene, interdisziplinäre Forschung und Entwicklung voranzutreiben sowie die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses im Bereich der Erziehungswissenschaft und der Fachdidaktik zu unterstützen (vgl. §3 in der Satzung des PLAZ). Die Unterstützung des PLAZ bezieht sich in diesem Rahmen auf konzeptionelle, forschungsbezogene Arbeit (z.B. durch die konzeptionelle und organisatorische Betreuung der Forschungskollegs) und forschungsunterstützenden Service (z.B. durch Recherchen zu Forschungsförderung und Drittmittelanwerbung). Es bestehen somit gute Ausgangsbedingungen für Aktivitäten schul- und lehrerausbildungsbezogener Forschung und die Zusammenarbeit von Forscherinnen und Forschern in diesem Kontext.

Die Forschungsaktivitäten des PLAZ sind der empirischen Bildungsforschung zuzuordnen und befassen sich mit unterschiedlichen Themenbereichen. Neben Untersuchungen der Lernwirksamkeit multimedialer Angebote in Schule und Hochschule gehören dazu weitere Projekte der Unterrichts- und Lehrerbildungsforschung.

In der Lehrerbildungsforschung als aktuellem Schwerpunkt werden professionelle Kompetenzen von Lehrerinnen und Lehrern modelliert, validiert und in Evaluationsinstrumenten für quer- und längsschnittliche Wirkungsstudien eingesetzt. So lassen sich Einflussfaktoren auf die Kompetenzentwicklung betrachten. Weitere Instrumente der Qualitätsentwicklung ermöglichen es, die Orientierung an Standards im Sinne einer formativen Programmevaluation zu beurteilen und zu optimieren. Dazu gehören auch Projekte, die mit Hilfe inhaltsanalytischer Dokumentenanalysen den Entwicklungsprozess abbilden und wissenschaftlich begleiten.

Die Universität der Informationsgesellschaft