Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Slider Show image information
Slider Show image information
Show image information
Slider Show image information
Slider Show image information
Slider Show image information
Slider Show image information

Slider

Slider

Slider

Slider

Slider

Slider

KEM: Kompetenzentwicklung und -messung in der Lehrerbildung

Das vom PLAZ konzipierte Modell zur Innovation in der Lehrerausbildung: Standards – Profile – Entwicklung – Evaluation (SPEE) ist ein umfassendes Modell zur Neuorientierung in der universitären Lehrerausbildung. Vor dem Hintergrund des Forschungsstands zur Lehrerausbildung beinhaltet das Modell die Bestimmung von für das Berufsfeld zu erwerbenden Kompetenzen und darauf bezogen die Formulierung von Standards sowie die Modularisierung der Studienstruktur.

Antworten auf die Frage nach der Wirksamkeit der neu strukturierten Lehrerausbildung sollen durch die differenzierte Beschreibung und Modellierung professioneller Handlungskompetenz von zukünftigen Lehrerinnen und Lehrern für die Unterrichtsfächer Mathematik, Sport, katholische Religionslehre und Physik gewonnen werden.

Der Grundkonzeption von Bromme (1997) und Weinert (2001) folgend wird die professionelle Handlungskompetenz als handlungsbezogenes Expertenwissen im Hinblick auf zentrale berufliche Anforderungen von Lehrerinnen und Lehrern erfasst. Die beruflichen Anforderungen werden in die vier Dimensionen Lehren, Diagnostizieren, Erziehen und Mitwirken an der Schulentwicklung untergliedert, die fachspezifisch ausdifferenziert und mit dem Ziel einer objektiven Messung des Erfolgskriteriums in situative Tests umgesetzt werden.

Als bedeutende Komponenten professioneller Handlungskompetenz werden fachliches, fachdidaktisches und allgemeines pädagogisches Wissen in der ersten Phase der Lehrerausbildung mittels psychometrischer Skalen standardisiert und theoriebasiert abgebildet. Neben den genannten kognitiven Komponenten professioneller Handlungskompetenz nach Shulman (1986, 1987) werden auch verschiedene Beliefs-Dimensionen als wertorientierte Komponenten professioneller Handlungskompetenz in das Evaluationsinstrumentarium einbezogen.

Das Bild zeigt einen Ausschnitt einer Tastatur, bei dem eine Taste durch eine rote Taste mit der Aufschrift contact us ersetzt ist.
Ihr Kontakt

Prof. Dr. Niclas Schaper, Projektleitung
Institut für Humanwissenschaften

Dr. Andreas Seifert

Zentrum für Bildungsforschung
und Lehrerbildung (PLAZ)

Zur Projektgruppe KEM

Das Bild zeigt das Netz eines Kletternetzes auf sandigem Boden.

Folgen Sie dem Link zur Übersicht der im Projekt KEM beteiligten Kooperationspartner.

The University for the Information Society