Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Slider Show image information
Slider Show image information
Show image information
Slider Show image information
Slider Show image information
Slider Show image information
Slider Show image information

Slider

Slider

Slider

Slider

Slider

Slider

Das außerschulische Praktikum nach LPO 2003

Das außerschulische Praktikum dient der Erkundung und dem Kennenlernen eines Praxisfeldes mit Bezügen zu Ihrer späteren Tätigkeit als Lehrer oder Lehrerin. Solche Bezüge finden sich bei Institutionen, die sich mit Kindern und Jugendlichen außerhalb der Schule beschäftigen. Es können allerdings auch Institutionen sein, die Fähigkeiten und Fertigkeiten vermitteln, die in der Schule von Nutzen sind. So sind die Aufbereitung von Unterrichtsmaterialien (z.B. in einem Schulbuchverlag) oder das Kennenlernen von Anwendungsbereichen (z.B. IT-Praktikum für Informatik-Studierende) solche schulrelevanten Kenntnisse. Tätigkeiten, die im direkten Zusammenhang mit der späteren Berufsausübung stehen (z.B. Hausaufgabenbetreuung in der Schule), werden nicht als außerschulisches Praktikum verstanden. Alle Formen außerschulischer Praktika setzen Erfahrungen mit der Schule voraus, die im Rahmen des Grundstudiums erworben werden. Das außerschulische Praktikum sollte deshalb in der Regel im Hauptstudium durchgeführt werden.

Sollten bereits von den Studierenden Praktika oder Tätigkeiten im außerschulischen Bereich mit Bezügen zur Schule abgeleistet worden sein, so können sie im Einzelfall berücksichtigt werden, wobei die Reflexion der Praxiserfahrungen auch dann notwendig bleibt.

Mögliche Berufsfelder für das außerschulische Praktikum

Diese Liste stellt einen Ausschnitt möglicher sinnvoller Arbeitsfelder für außerschulische Praktika dar. Sie kann von Ihren Betreuern ergänzt werden.

Pädagogik/Sozialarbeit

  • Kinder- und Jugendarbeit
    • Betreuungseinrichtungen: Tagesstätten, Heime, Internate
    • besondere Gruppen: straffällige Jugendliche, psych. Kranke, Behinderte
    • offene Jugendarbeit: Jugendzentren
    • Schulsozialarbeit
    • etc.
  • Beratung
    • Migration: Ausländer, Spätaussiedler
    • Sucht: Drogenberatung, etc.
    • Erziehung: Familienhilfe, Erziehungsberatung
    • etc.
  • Bildung
    • Familienbildung/ Erwachsenenbildung: Bildungseinrichtungen und -institutionen
    • außerschulische Fördermaßnahmen
    • Aufklärung
    • Museumspädagogik/ kultureller Bereich
    • Lese-/Sprachförderung
    • Jugendbildung: Jugendverbände, Jugendbildungsstätten
    • musische Förderung: Musik, Kunst, Sport
    • etc.

Medien/ Publizistik/ Kommunikation/ Presse

  • Verlagsarbeit
    • Buchverlag: Lektorat, etc.
    • Zeitung: Schreiben, Redaktion, etc.
  • neue Medien
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • etc.

Verwaltung

  • für oben genannte Bereich zuständige Ämter, Institutionen
  • etc.
Praktikumsbericht

Zum außerschulischen Praktikum ist ein Praktikumsbericht zu erstellen. Oftmals erhalten Sie von den Betreuern der Praktika Hinweise oder einen Leitfaden für die Erstellung eines entsprechenden Berichts. Es besteht allerdings auch die Möglichkeit, dass der allgemeine Leitfaden für das außerschulische Praktikum zur Reflexion des Praktikums genutzt wird (zu finden im Downloadbereich rechts). Bitte sprechen Sie Ihr Vorgehen mit Ihren Betreuern ab.

The University for the Information Society