Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Slider Show image information
Slider Show image information
Show image information
Slider Show image information
Slider Show image information
Slider Show image information
Slider Show image information

Slider

Slider

Slider

Slider

Slider

Slider

Informationen zum Vorbereitungsdienst in NRW

Der Vorbereitungsdienst oder auch das Referendariat ist die zweite Phase der Lehrerausbildung. Für die Verteilung der Plätze für den Vorbereitungsdienst sind die Schulbehörden bzw. Kultusministerien der jeweiligen Bundesländer zuständig. Die Ausbildung in dieser Phase findet in NRW an Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) und an Schulen statt. In jedem Regierungsbezirk in NRW gibt es Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung, die jeweils alle oder einige Lehrämter anbieten.

Anmeldeverfahren und Termine

Einstellungstermin für alle Lehrämter in NRW ist der 01. Mai eines Jahres. Der Antrag auf Einstellung in den Vorbereitungsdienst ist spätestens bis zum 15. November vor dem Einstellungstermin an eine der Bezirksregierungen zu richten.

Achtung: Oft wird auch der Nebeneinstellungstermin (01. November) geöffnet. Weitere Informationen finden Sie unter dem folgenden Link:http://www.bildungsportal.nrw.de/BP/SEVON

Bewerbungsunterlagen

Bewerbungsmöglichkeiten (online) sowie die Bewerbungsunterlagen einschließlich der Übersicht über die wählbaren Seminarorte erhalten Sie zum Bewerbungszeitraum auf folgender Internetseite:

http://www.bildungsportal.nrw.de/BP/SEVON

Wenn die Erste Staatsprüfung zum Prüfungstermin im Herbst absolviert wird, ist es möglich, sich schon während der Prüfungsphase zu bewerben, da das Zeugnis über die Erste Staatsprüfung/ Master of Education nachgereicht werden kann. Der Termin hierfür wird vom Ministerium jährlich neu festgelegt. Es reicht aus, sich bei einer Bezirksregierung zu bewerben. Die Unterlagen werden entsprechend den Ortswünschen an die jeweilige Bezirksregierung weitergeleitet.

Der Vorbereitungsdienst kann auch in einem anderen Bundesland abgeleistet werden. Über die Regelungen kann man sich bei den Kultusministerien der entsprechenden Länder informieren. Weitere Informationen zum Vorbereitungsdienst in den einzelenen Bundesländern gibt es auch hier.

Dauer

Die Dauer des Vorbereitungsdienstes erstreckt sich für alle Schulformen in NRW seit dem Herbst 2011 in der Regel auf 18 Monate.

Mit Eintritt in den Vorbereitungsdienst erfolgt die Ernennung zum Beamten/zur Beamtin auf Widerruf. Er schließt nach dem Prüfungsverfahren mit dem (Zweiten) Staatsexamen ab. Dieses berechtigt dann zur Bewerbung in den Schuldienst.

Krankenversicherung

Während des Vorbereitungsdienstes sind Lehramtsanwärterinnen und -anwärter "beihilfeberechtigt", d. h. das Land bezahlt die Hälfte aller anfallenden Gesundheitskosten. Die andere Hälfte muss durch eine private Krankenversicherung geregelt werden.

Das Bild zeigt einen Ausschnitt einer Tastatur, bei dem eine Taste durch eine blaue Taste mit der Aufschrift Download ersetzt ist.
Weitere wichtige Informationen zum Vorbereitungsdienst in NRW finden Sie in den Präsentationen der Infoveranstaltungen!
Das Bild zeigt einen Wandkalender mit einer roten Stecknadel auf einem Tag.
Infoveranstaltung zum Vorbereitungsdienst

Diese Infoveranstaltung beinhaltet einen Überblick über Bewerbung, Zulassung und Ablauf des Vorbereitungsdienstes in NRW. Die Veranstaltung findet jeweils zu Beginn des Sommer- und Wintersemesters statt. Im Veranstaltungskalender finden Sie die Termine.

The University for the Information Society