Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Slider Show image information
Slider Show image information
Show image information
Slider Show image information
Slider Show image information
Slider Show image information
Slider Show image information

Slider

Slider

Slider

Slider

Slider

Slider

Katharina Gefele

Katharina Gefele, M. A.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Telefon: 05251 / 60-5448
E-Mail: gefele(at)plaz.upb(dot)de
Raum: W3.102
Sprechstunden:
Di 13.00-14.00 Uhr

Die Sprechstunde fällt am 14.11. aus!

Aufgabengebiete:
Praxisphasen im Ausland
Internationalisierung

Vita
  • seit 09/2014: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Bildungsforschung und Lehrerbildung (PLAZ)
  • 04/2014 - 10/2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Vielfalt stärken" am Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft, Universität Paderborn
  • 06/2011 - 04/2014: Promotionsstipendiatin der Universität Paderborn
  • 10/2013 - 12/2013: Tutorin am Institut supérieur des Langues de Tunis, Université Carthage, Tunesien
  • 04/2010 - 03/2011: Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Humanwissenschaften und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft
  • 10/2004 - 03/2010: Studium der Fächer Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Philosophie und Medienwissenschaft an der Universität Paderborn (Abschluss Magistra Artium)
Projekte
  • Betreuung von Schulkooperationen im Ausland
  • Onlinebasierte Peer-Begleitung des Orientierungspraktikums im Ausland
  • „Vielfalt stärken“-Sommercamp – Projektleitung in 2014 und 2015
  • „Heldenmaterial 3.0“ – Empirische Begleitung eines kooperativen Theaterprojekts mit Vorschulkindern
Publikationen

Gefele, Katharina / Wiescholek, Sabrina / Windblut, Marguerite / Zänger, Ilka: „Heldenmaterial 3.0 – Empirische Befunde zur Identitätsbildung in einem performativen Theaterprojekt mit Vorschulkindern“. In: Grosser, Sabine / Köller, Katharina / Vorst, Claudia (Hrsg.): Ästhetische Erfahrungen – Theoretische Konzepte und empirische Befunde zur kulturellen Bildung. Frankfurt am Main et al.: Peter Lang Verlag 2017 (Studien zur Germanistik und Anglistik, 22). [In Druck]

Gefele, Katharina: „Die magisch-realistische Verarbeitung der Großstadtbombardierung in Deutschland bei Hermann Kasack und Hans Erich Nossack“, in: Interférences littéraires/Literaire interferenties, „Der Magische Realismus als narrative Strategie in der Überwindung historischer Traumata“, Eugene Arva & Hubert Roland (Hrsg.), Nr. 14, Oktober 2014, 43-62.

Gefele, Katharina / Pförtner, Carmen: „‚Von 100 Ideen verwirft man 99 wieder‘. Praxisnahes Seminar bietet Einblicke in Verlagsarbeit und den Schriftstellerberuf.“ In: Literatur in Westfalen. Beiträge zur Forschung 10. Hg. von Walter Gödden. Bielefeld: Aisthesis 2009. S. 253-256.

Tagungsbeiträge

„Everybody. Rock your body - Grundlagen für inklusives Tanztheater“. Konferenz für Vielfalt, Universität Paderborn, 15.09.2016 (Workshop)

Projekt „Heldenmaterial 3.0“ – Evaluation eines performativen theaterpädagogischen Projekts für Kinder von 4 bis 6 Jahren." Tagung „Ästhetische Erfahrungen – Theoretische Konzepte und empirische Befunde zur kulturellen Bildung“, FH Kiel, 26.05.2016 (Vortrag)

"Raumwechsel -  Theaterpädagogische Ansätze in der Deutsch-Didaktik", GIP-Tagung "Raum als heterogenes Gebiet", Ege Universität, Izmir, 9.-13.11.2015 (Workshop)

„Schlüsselkompetenz Schreiben im interkulturellen Kontext“, Deutsch-tunesische Dozentenfortbildung am  Institut Supérieur des Etudes Appliquées en Humanités de Mahdia, Universität Monastir, Tunesien, 25.09.2013 (Workshop).

„Schreibdidaktik in der Auslandsgermanistik. Herausforderungen und Chancen literaturdidaktischer Konzepte“, Schreiblabor-Tagung „Schreiben in den Fächern – Chancen für ein vertieftes Studium“, Universität Bielefeld, 20.06.2013 (Posterpräsentation).

„Albert Camus und die deutsche Nachkriegsliteratur“, Internationales Kolloquium der Deutsch-tunesischen Germanistik „Revolte und Tradition“, Universität Paderborn, 07.05.2013 (Vortrag).

„Sein oder Nichtsein? Existentielle Subjektkonstruktionen in der deutschen Nachkriegsliteratur am Beispiel von Hans Erich Nossack“, Graduiertentagung der Kulturwissenschaften, Universität Paderborn, 07.07.2011 (Vortrag).

Lehrveranstaltungen

Sommersemester 2015:

  • Erlebnispädagogik und Sprachbildung – Vorbereitungsseminar zum „Vielfalt stärken“-Sommercamp 2015 (Seminar)

Wintersemester 2014/15:

  • Theaterpädagogik und Sprachförderung (Seminar)

Sommersemester 2014:

  • Erlebnispädagogik und Sprachbildung – Vorbereitungsseminar zum „Vielfalt stärken“-Sommercamp 2014 (Seminar)
  • Prozessorientierte Schreibdidaktik und schreibintensive Lehre im interkulturellen Kontext, Faculté des Lettres de Manouba, Tunis, Tunesien (Workshop).

Wintersemester 2013/14:

  • Texte-thematique, Institut supérieur des Langues de Tunis, Universität Carthage, Tunesien (Seminar)
  • Wissenschaftliches Schreiben für Abschlussarbeiten in der Germanistik, Institut supérieur des Langues de Tunis, Universität Carthage & FLAHM, Tunesien (Workshops)

Wintersemester 2012/13:

  • „Das erste Mal…“ Hausarbeit für Literaturwissenschaftler (Workshop).

Sommersemester 2012:

  • Entfremdungserfahrung im Nachkriegsroman (Seminar)

The University for the Information Society