Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Slider Show image information
Slider Show image information
Show image information
Slider Show image information
Slider Show image information
Slider Show image information
Slider Show image information

Slider

Slider

Slider

Slider

Slider

Slider

Ziele und Aufgaben

Das Zentrum für Bildungsforschung und Lehrerbildung der Universität Paderborn (PLAZ) versteht sich als eine Forschungs- und Entwicklungsagentur mit professionellem Querschnittsmanagement, die bei der Erfüllung ihrer Aufgaben eng mit den Fakultäten zusammenarbeitet.

Das PLAZ versteht sich demnach als Institution mit einer quer zu den Fakultäten angesiedelten Aufgabenstruktur, die in Zusammenarbeit mit diesen in übergreifenden Bereichen tätig wird. Die Rückbindung in die Fakultäten erfolgt durch Projektgruppen und Gesprächskreise. Eine Reform der Lehrerausbildung braucht immer die aktive Teilnahme der handelnden Personen, und zwar sowohl der Lehrenden als auch der Studierenden. Die Mitglieder des PLAZ (Lehrende und Studierende aus allen Lehrer ausbildenden Fakultäten) organisieren sich in Arbeits- und Projektgruppen (siehe auch Organisationsstruktur), die entsprechend der im Folgenden benannten Aufgaben gebildet und von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des PLAZ betreut werden.

Übergreifende Aufgaben des PLAZ

sind die Unterstützung und Weiterentwicklung der Lehrerbildung mit dem Ziel,

  • die Studienorganisation zu verbessern und innovative Lehre zu fördern,
  • interdisziplinäre Forschung und Entwicklung im Bereich der Bildungs- und Unterrichtsforschung durchzuführen und zu unterstützen sowie hierin den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern bzw. dessen Förderung zu unterstützen,
  • die Kooperation mit Schulen, Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung und anderen an der Lehrerbildung beteiligten Institutionen auszubauen,
  • Qualitätssicherungsmaßnahmen zu entwickeln und zu implementieren.
Spezifische Aufgaben im Bereich von Studium und Lehre
  • Entwicklung von Rahmenordnungen (Studium und Prüfungen) für Studiengänge mit dem Studienziel Lehramt und für Praktika sowie Querschnittsaufgaben bezogen auf Studium, Prüfungen und die Einrichtung von lehramtsbezogenen Studiengängen
  • Vergabe von Abschluss-Titeln in Lehramtsstudiengängen gemeinsam mit den Fakultäten
  • Mitwirkung bei der Akkreditierung und Reakkreditierung von Studiengängen mit dem Studienziel Lehramt
  • Weiterentwicklung und Koordination der Praxisphasen im Zusammenwirken mit externen Einrichtungen
Spezifische Aufgaben im Bereich von Forschung
  • Durchführung und Unterstützung von interdisziplinärer, auf Schule und Lehrerbildung bezogener Forschung, insbesondere mit Fokus auf dem fachlichen und domänenspezifischen Lehren und Lernen, den Curricula und den Bedingungen und der Wirkung von Lehrerbildung
  • Einrichtung von Forschungsverbünden und Forschungskollegs sowie Bereitstellung von Infrastruktur zur Einwerbung von Drittmitteln und zur Durchführung von Forschungs-, Entwicklungs- und Beratungsprojekten
  • Unterstützung forschungsbasierter Entwicklung von Konzepten, Modellen und Instrumenten in der Kooperation zwischen Wissenschaft und Praxisfeldern im Bildungsbereich
  • Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses im Bereich der Fachdidaktik und der Erziehungswissenschaft sowie Beteiligung an Doktorandenprogrammen im Sinne einer systematischen Graduiertenförderung
Spezifische Aufgaben im Zusammenwirken mit den Fakultäten
  • Mitwirken bei Berufungsverfahren von Hochschullehrerinnen und Hochschullehrern, die in den Fachdidaktiken und der Erziehungswissenschaft tätig sind
  • Entwicklung von Beratungssystemen sowie Beratung der Studierenden und der Lehrenden in Angelegenheiten der Lehrerbildung
  • Durchführung von Maßnahmen der Evaluation und der Qualitätssicherung
  • Verteilung von dem PLAZ zugewiesenen Ressourcen für den Bereich der Lehrerbildung
Spezifische Aufgaben im Zusammenwirken mit außeruniversitären Partnern
  • Institutionalisierung von Kooperationsstrukturen mit Schulen und weiteren Phasen der Lehrerbildung
  • Entwicklung und Pflege eines Netzwerks mit Forschungseinrichtungen, Bildungspolitik und -administration sowie weiteren kooperierenden Institutionen
  • Öffentlichkeitsarbeit, Politik- und Bildungsberatung sowie Ausrichtung von und Teilnahme an Tagungen und öffentlichen Veranstaltungen im nationalen und internationalen Raum
  • Entwicklung von Strukturen und Angeboten zur Beratung und zur Weiterbildung insbesondere von Lehrerinnen und Lehrern sowie von Vertreterinnen und Vertretern der Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung.

The University for the Information Society