Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen

Slider

Slider

Slider

Slider

Slider

Slider

Buddy-Programm des International Office

Sie...

  • möchten Studierende aus aller Welt kennenlernen?
  • haben Interesse an anderen Kulturen?
  • möchten Ihre Fremdsprachenkenntnisse üben und aufbessern?


...dann machen Sie mit beim Buddy-Programm!

Die Universität Paderborn empfängt jedes Jahr ca. 250 Studierende aus 30 verschiedenen Nationen. Die internationalen Studierenden verbringen ein bis zwei Semester in Paderborn. Das International Office sucht Studierende der Universität Paderborn, die ehrenamtlich als „Paten“ eine/n Austauschstudierende/n in der ersten Zeit unterstützen und bei der Orientierung in Paderborn helfen. Unterstützung erhalten die „Paten“ vom International Office, das für die gesamte Gruppe der Austauschstudierenden in Zusammenarbeit mit der Studierendengruppe Eurobiz ein Orientierungsprogramm mit Einführungen und Fahrten organisiert.

Das müssen Sie mitbringen

Die Initiative richtet sich an alle Studierenden der Universität Paderborn, die Interesse an interkulturellem Austausch oder an der Verbesserung bzw. Übung ihrer Fremdsprachenkenntnisse haben.

Das sind Ihre Aufgaben

Wichtig ist zunächst Ihre organisatorische Unterstützung. Vom Kontakt zum Vermieter bis hin zu Behördengängen und dem Zurechtfinden im Uni-Dschungel – helfen Sie bei der Orientierung im Alltag! Ihre wichtigste Aufgabe besteht darin, dem Austauschstudierenden von Anfang an das Gefühl zu vermitteln, dass er/sie sich in Paderborn nicht verloren zu fühlen braucht, sondern immer auf Unterstützung und Hilfe zählen kann. Besonders in den ersten Tagen nach einer langen, anstrengenden Fahrt ist dieser Eindruck wichtig. Nach einigen Tagen der Orientierung, besonders wenn sie die anderen Incomings kennengelernt haben und der Sprachkurs und das Orientierungsprogramm laufen, fühlen sich die ausländischen Studierenden in der Regel in Paderborn sehr wohl und benötigen nicht mehr so viel Unterstützung. An Fahrten und Exkursionen, die für die Austauschstudierenden organisiert werden, können Buddys ebenfalls teilnehmen, sofern ausreichend Plätze zur Verfügung stehen.

Das könnte Ihr Gewinn sein

Lehramtsstudierende können Ihre Tätigkeit als Buddy mit dem Berufsfeldpraktikum verbinden. Die Betreuung von Austauschstudierenden impliziert eine Auseinandersetzung mit der anderen Kultur. Interkulturelle Kompetenzen sind für Lehrerinnen und Lehrer heutzutage von großer Relevanz. Das verpflichtende DaZ-Modul (Interkulturalität, Deutsch als Zweitsprache und Mehrsprachigkeit) im Bachelor of Education macht diese schulformübergreifende Relevanz deutlich. Darüber hinaus können Sie ggf. sogar Ihre eigenen Fremdsprachenkenntnisse ausweiten.

Voraussetzung für die Durchführung des Berufsfeldpraktikums im Rahmen des Buddy-Programms ist eine zweimalige Tätigkeit als Buddy, damit das verpflichtende Stundenvolumen von 60 Stunden erreicht wird. Da zusätzlich ein Portfolio verfasst werden muss, empfiehlt es sich, die gemeinsamen Aktivitäten zu dokumentieren. Darüber hinaus geben Sie bitte bei einer Anmeldung zum Buddy-Programm im International Office unbedingt an, dass Sie im Buddy-Programm Ihr Berufsfeldpraktikum absolvieren möchten.

Diese zeitlichen Rahmenbedingungen gibt es

Einen Monat vor Semesterbeginn geht es los! Denn dann kommen etwa 150 internationale Austauschstudierende, die hier vor dem Semester einen Deutschsprachkurs absolvieren. Für einen von ihnen könnten Sie Pate sein und ihn oder sie bei der Orientierung in Paderborn unterstützen.

Die Universität der Informationsgesellschaft