Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen

Slider

Slider

Slider

Slider

Slider

Slider

Mentoring im Unterrichtsfach Pädagogik - Unterstützung von Anfang an

Das Projekt dient der Unterstützung und Beratung von Studienanfängern im Unterrichtsfach Pädagogik durch ältere Studierende während des ersten Studiensemesters. Ziel des Mentorings ist es, die Studienanfänger bei der Bewältigung der ersten Schritte während des Fachstudiums zu begleiten und Hilfestellung bei der Bewältigung organisatorischer und inhaltlicher Herausforderungen zu geben. Vorbereitet wird das Mentoring-Programm durch ein Seminar zum Thema „Bildungsprozesse begleiten durch Mentoring, Coaching und Co.“, das im Rahmen des bildungswissenschaftlichen bzw. fachwissenschaftlichen Studiums für das Unterrichtsfach Pädagogik belegt werden kann.

Das müssen Sie mitbringen

Als Mentoren können Studierende ab dem 4. Fachsemester teilnehmen. Voraussetzung für die Mitarbeit ist der Besuch des o.g. Seminars. Das Projekt findet in enger Kooperation mit der Studiengangsleitung des Unterrichtsfaches Pädagogik und den Teamern von „Start ins Studium“ statt.

Das sind Ihre Aufgaben

Die Mentoren betreuen die Studienanfänger in Kleingruppen, z.T. auch in Einzelgesprächen. Die Termine sind in den ersten Wochen des Studiums verbindlich und werden anschließend je nach Bedarf festgelegt. Die Betreuung umfasst z.B. Unterstützung bei der Erarbeitung von Seminaraufgaben, Referaten, Moderationen etc., aber auch bei Fragen der Studien- und Prüfungsorganisation.

Voraussetzung für die Tätigkeit als Mentor ist, dass Sie während des Semesters flexibel sind und Interesse an der Arbeit mit Gruppen haben. Weiterhin wird von den Mentoren Kommunikationsfähigkeit, eine hohe Identifikation mit dem Fach Pädagogik sowie große Zuverlässigkeit erwartet.

Das könnte Ihr Gewinn sein

Die kommunikativen und motivationalen Aspekte der Kleingruppenarbeit sowie die Gestaltung der Kleingruppenarbeit bzw. Einzelberatung ermöglichen Ihnen die Weiterentwicklung personaler, sozialer und methodischer Kompetenzen, die für angehende Lehrkräfte von großer Bedeutung sind. Aber auch im Hinblick auf andere Berufsfelder kann die Mentorentätigkeit eine wertvolle Erfahrung sein, so erhalten Sie im Feld der Beratung einen Einblick in die Praxis der pädagogischen Arbeit mit Erwachsenen.

Diese zeitlichen Rahmenbedingungen gibt es

Die aktive Teilnahme am Vorbereitungsseminar hat einen Workload von ca. 90 Stunden. Sie kann im Rahmen des bildungs- bzw. fachwissenschaftlichen Studiums für das Unterrichtsfach Pädagogik angerechnet werden. Das Mentoring-Programm findet semesterbegleitend statt. Es umfasst neben der Betreuung der Studienanfänger regelmäßige Teamsitzungen zur Vor- und Nachbereitung der Beratungstätigkeit. Der Stundenumfang entspricht den Anforderungen an ein vierwöchiges Blockpraktikum.

Die Universität der Informationsgesellschaft