Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen

Slider

Slider

Slider

Slider

Slider

Slider

Weiterführende Informationen für Studierende

Auf dieser Seite haben wir über die allgemeinen Informationen zum Praxissemester hinaus die wichtigsten Informationen für Studierende zusammengestellt. Falls Sie Fragen oder Probleme haben sollten, finden Sie im unteren Bereich verschiedene Möglichkeiten, Kontakt zu uns aufzunehmen.

Bewerbung und Platzzuweisung

Die Vergabe der Praktikumsplätze erfolgt landesweit durch ein onlinegestütztes Verfahren (PVP, Link zum Portal auch rechts unter "Bewerbungsphase"). Die Zuweisung erfolgt an Schulen, die in der Ausbildungsregion der Universität Paderborn Praktikumsplätze anbieten. Die Beantragung eines Praktikumsplatzes erfolgt über das Onlineportal.

Achtung! Die Bewerbung läuft zu Beginn des Masters of Education.
Zu Beginn eines jeden Semesters findet eine Informationsveranstaltung zum Studienstart des Masters of Education statt, in der Sie über das Bewerbungsverfahren informiert werden und eine Klickanleitung erhalten, die Sie bei der konkreten Bewerbung, der Schulauswahl und der Priorisierung Ihrer Schulwünsche unterstützt.
(Die Präsentation ist in der Download-Box verlinkt.)

Auf der Basis Ihrer Daten (Schulform und Fächerkombination) bekommen Sie alle Schulen in der Ausbildungsregion der Universität Paderborn angezeigt, die für Sie in Frage kommen. Im nächsten Schritt treffen Sie Ihre Auswahl von Schulen und priorisieren diese. Dabei müssen Sie Ihre Schulwünsche auf verschiedene Regionalklassen verteilen. Wie dieser Prozess konkret abläuft, können Sie der Klickanleitung entnehmen.

Hier geht's zum Online-Portal PVP!

Der Abstimmungsprozess aller beteiligten Institutionen zwischen dem Bewerbungsschluss und der endgültigen Zuweisung nimmt etwa sechs Wochen in Anspruch. Bei einem Antritt des Praxissemesters im September werden Sie ungefähr Mitte Juni, bei einem Antriit im Febraur ungefähr Mitte Dezember darüber informiert, welcher Schule Sie zugewiesen wurden.

Mit diesem Zuweisungsbescheid erhalten Sie via PVP die schriftliche Aufforderung ein erweitertes Führungszeugnis zu beantragen. Dieses muss spätestens zu Beginn des Praxissemesters vorliegen, andernfalls ist der Einsatz an Schule nicht möglich. Bedenken Sie, dass die Bearbeitungsdauer etwa 4-6 Wochen betragen kann und kümmern Sie sich nach Erhalt der Aufforderung umgehend um die Beantragung.

Unter bestimmten Bedingungen ist eine Berücksichtigung sozialer Kriterien bei der Platzzuweisung im Praxissemester möglich. Eine Berücksichtigung sozialer Kriterien bei der Platzzuweisung für das Praxissemester ist nur möglich, wenn der entsprechende Antrag mit allen erforderlichen Nachweisen bis zur jeweils bekannt gegebenen Ausschlussfrist gestellt wurde. Weitere Informationen

Begleitprogramm ZfsL und Uni – Anmeldung zu Veranstaltungen/Leistungen

Welche Elemente konkret im Begleitprogramm der ZfsL und der Universität enthalten sind, finden Sie unter den allgemeinen Informationen zum Praxissemester (Punkt "Eine Praxisphase – drei Lernorte")

Die Anmeldung zu den Einführungsveranstaltungen der ZfsL (in der vorlesungsfreien Zeit) und zu den Begleitseminaren der Universität (ab Beginn der Vorlesungszeit) erfolgt zentral durch das PLAZ.

Dies setzt allerdings voraus, dass Ihre Rückmeldung zum jeweiligen Sommer- bzw. Wintersemester bereits erfolgt ist. In PAUL finden Sie nach erfolgter Anmeldung durch das PLAZ unter der Rubrik "Status meiner Veranstaltungen" Ihre Einführungs- und Begleitveranstaltungen. Die Anmeldung zu den universitären Begleitveranstaltungen erfolgt aufgrund des späteren Beginns dieser Veranstaltungen i.d.R. erst etwas später.

Bitte beachten Sie: In den Begleit- und Begleitforschungsseminaren der ZfsL und der Universität besteht Anwesenheitspflicht!

Das Begleitprogramm der ZfsL enthält neben den Einführungsveranstaltungen zu Beginn des Praxissemesters und den Unterrichtsberatungen drei weitere Elemente: Erziehungsfragen, Kollegiale Fallberatung und Unterrichtsanalyse. Für die Unterrichtsanalyse bietet jede/r Ihrer Fachleiter/innen (Bildungswissenschaften, Fach 1 und Fach 2) im Laufe des Praxissemesters jeweils einen Termin an, der entweder als Gruppenhospitation oder als Videoanalyse gestaltet wird. Für alle Studierenden stehen somit drei Termine für die Unterrichtsanalyse zur Verfügung, Sie müssen aber nur zweimal teilnehmen.

Die Anmeldung zum Begleitforschungsseminar nehmen Sie eigenständig in PAUL vor, da Sie hier interessengeleitet auswählen können:

Sie können das Begleitforschungsseminar

  • in einem Ihrer Fächer,
  • in den Bildungswissenschaften oder
  • (je nach Angebot) in einem übergeordneten Bereich absolvieren.

Die Anmeldung zu Leistungen im Modul „Schulforschungsteil des Praxissemesters“ nehmen Sie ebenfalls eigenständig vor.

Zu erbringende Leistungen:

  • qualifizierte Teilnahme in den drei Begleitseminaren
  • qualifizierte Teilnahme sowie Prüfungsleistung (Modulabschlussprüfung) im Begleitforschungsseminar

Konkrete Anmeldezeiträume entnehmen Sie bitte Ihrer Checkliste. Die Checkliste erhalten Sie bei Einschreibung in den Master of Education vom Studierendensekretariat und zusätzlich vor Beginn des Praxisemesters über PVP.

Bildungswissenschaftliche Modulveranstaltungen

In allen Lehramts-Studiengängen ist im zweiten Semester jeweils eine bildungswissenschaftliche Vertiefungsveranstaltung (Modul 1) zu absolvieren. Die Anmeldung erfolgt wie üblich über PAUL (Ausnahme: Lehramt an Grundschulen). Diese Veranstaltungen stehen zwar im Zusammenhang mit dem Praxissemester, sind aber kein integraler Bestandteil (Ausnahme: Lehramt an Grundschulen). Im Folgenden werden die studiengangspezifischen Umsetzungen dieser Modulveranstaltungen kurz erläutert.

Umsetzung im Lehramt an Grundschulen 

Im Lehramt an Grundschulen wird die Veranstaltung "Vertiefende Veranstaltung zum Lernen in der Grundschule" als bildungswissenschaftliches Begleitseminar zum Praxissemester umgesetzt. Am Studientag werden also vier Begleitseminare absolviert (Bildungswissenschaften, Sprachliche Grundbildung, Mathematische Grundbildung, Drittfach bzw. Lernbereich). Die Einteilung der Seminargruppen für alle Begleitseminare erfolgt zentral durch das PLAZ, um ein überschneidungsfreies Studieren am Studientag sicherstellen zu können.

Ansprechpartnerin für die Bildungswissenschaften: Prof. Dr. Petra Büker, pbueker(at)mail.upb(dot)de

Umsetzung in den Lehrämtern HRSGe, GyGe und BK (Modul an der Fakultät für Kulturwissenschaften)

Vertiefungsseminar „Stützende Angebote zur Weiterentwicklung von Lehrer/innenprofessionalität“ im Modul 1. Hierzu können sich die Studierenden in PAUL anmelden. Das Seminar wird in Form von vielen Einzelangeboten umgesetzt, die von den Studierenden flexibel ausgewählt werden können. Es handelt sich um einen breiten Katalog von Unterstützungsangeboten im Zusammenhang mit dem Praxissemester, aus denen jede/r Studierende eine vorgegebene Anzahl von Unterrichtseinheiten sammeln muss (Details sind der entsprechenden Veranstaltung in PAUL zu entnehmen).

Ansprechpartner: Dr. Christoph Wiethoff, Christoph.Wiethoff(at)upb(dot)de

Zu der Modulveranstaltung "Entwicklung und Lernen – Teil B" im Lehramt BK (Modul an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften) erfolgt keine zentrale Anmeldung durch das PLAZ!

Ansprechpartnerinnen: Petra Frehe, pfrehe(at)notes.upb(dot)de
sowie Marie-Ann Kückmann, marie-ann.kueckmann(at)wiwi.upb(dot)de

Evaluation des Praxissemesters als Pflichtbestandteil der Bildungswissenschaftlichen Vertiefungsseminaren im Modul 1

Für alle Studierenden (G, HRSGe, GyGe und BK, Modul an der Fak. für Kulturwissenschaften) gilt, dass die zweifache Teilnahme an einer Online-Erhebung (einmal vor Antritt und einmal nach Beendigung des Praxissemesters) verpflichtend ist und auf die jeweilige Vertiefungsveranstaltung im Modul 1 der Bildungswissenschaften angerechnet wird. Die Teilnahme an einem Interview ist freiwillig, wird aber ebenfalls verrechnet. Für die Teilnahme an der Online-Erhebung erhalten Sie einen Link per E-Mail! Die Erhebungen dienen der Evaluation des Praxissemesters.

Fragestellungen der Evaluation sind u.a.:

  • Mit welchen Erwartungen starten Sie in das Praxissemester und werden diese erfüllt?
  • Wie ist es um Ihre Zufriedenheit mit den unterstützenden Angeboten bestellt?
  • Verändern sich Ihre Einstellungen und Kompetenzen während des Praxissemesters?
  • In welchen Aspekten des Praxissemesters besteht Verbesserungspotential?

Nähere Informationen zur Evaluation des Praxissemesters finden Sie hier.

Forschendes Lernen im Praxissemester

Im Praxissemester ist das Forschende Lernen ein zentrales Element. Das bedeutet allerdings nicht, dass Schülerinnen und Schüler in aufwendigen Experimenten o.Ä. zu "Versuchskaninchen" gemacht werden. Vielmehr geht es darum, das Handlungsfeld Schule mit einem forschenden Blick zu beleuchten, z.B. durch gezielte Beobachtungen eines konkreten Aspektes oder durch die Befragung beteilgter Personen.

Durch das Forschende Lernen in Studien- und Unterrichtsprojekten erfahren Sie den Wert von Theorie zur Deutung und Ausgestaltung von (Handlungs-)Situationen, erwerben (Er-)Kenntnisse über Forschung und Forschungsgegenstand, erleben sich als Agierende im Spannungsfeld von Wissenschaft und Praxis, entwickeln Begründungs- und Reflexionswissen – kurzum: Sie entwickeln Sie sich weiter! 

Merkmale des Forschenden Lernens sind

  • die (selbstständige) Wahl eines Themas/ eines Erkenntnisinteresses,
  • die selbstständige Entwicklung einer Strategie (z.B. Methodenauswahl, Recherchen usw.),
  • das Risiko von Irrtümern, Umwegen, fruchtbaren Momenten,
  • die hinreichende Ausrichtung am Anspruch der Wissenschaft,
  • die Aufbereitung der Ergebnisse in intersubjektiv nachvollziehbarer Weise sowie
  • der Auf- und Ausbau einer forschenden Grundhaltung.

Bei der Durchführung von Studien- und Unterrichtsprojekten muss selbstverständlich der Datenschutz gewährleistet sein. Bei Fragen zu Ihren Studien- und Unterrichtsprojekten wenden Sie sich am besten an die Lehrenden der Begleitforschungsseminare.

Näheres zum Datenschutz im Praxissemester

Bescheinigungen für den Praktikumsantritt

Ca. 2 Monate vor Beginn des Praxissemesters erhalten Sie die Bescheinigung der Universitat Paderborn über die Zuweisung des Praktikumsplatzes.

Am Antrittstag des Praxissemesters in der Praktikumsschule legen Sie der Schulleitung neben der Zuweisungsbeschscheinigung zudem folgende weitere Bescheinigungen vor:

Beide erhalten Sie gemeinsam mit der Bescheinigung der Universität Paderborn über die Zuweisung des Praktikumsplatzes als Anlagen.

Bescheinigungen für den Abschluss des schulpraktischen Teils

Die Bescheinigung des schulischen Teils wird von der Schulleitung unterzeichnet.

Die Bescheinigung über die Durchführung des Bilanz- und Perspektivgesprächs wird von allen Gesprächsteilnehmern/-innen unterzeichnet.

Beide Bescheinigungen sind für Ihre Unterlagen gedacht. Heften Sie diese im Anschluss bitte in den Dokumententeil Ihres AIMs-Portfolios.

Präsenz, Unterrichtsverpflichtung und sonstige Pflichten in der Schule
  • wöchentlich ca. 15 Zeitstunden Präsenz, durchschnittlich 5 bzw. (bei Grundschule) 3 Unterrichtsstunden pro Fach (hier sind die schulischen Gegebenheiten zu berücksichtigen)
  • i.d.R. 4 Tage Präsenz an der Schule
  • 50 Stunden Unterrichtsverpflichtung (auch Teile von Unterricht)
  • Die Absprachen zur Präsenz sind mit den Ausbildungsbeauftragten der Schulen und mit Ihren Mentorinnen und Mentoren zu treffen.
  • Wichtig: Vertretungsunterricht in eigener Verantwortung ist im Praxissemester nicht zulässig!

Falls Fragen entstehen...

Bei fachlichen Fragen sind Lehrende der Begleitveranstaltungen des Faches zuständig, bei übergreifenden Fragen können Sie sich an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich Praxisphasen des PLAZ wenden.

Bei Fragen zu Studien- und Unterrichtsprojekten wenden Sie sich bitte an die Lehrenden der Begleitforschungsseminare, bei übergreifenden Fragen können Sie sich auch hier an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich Praxisphasen des PLAZ wenden.

Detaillierte Informationen zu Ihren Rechten und Pflichten finden Sie im Merkblatt zum schulpraktischen Teil des Praxissemesters.

Die Praxissemesterbeauftragten der ZfsL

Bei Fragen zum Bilanz- und Perspektivgespräch (Leitfaden Bilanz- und Perspektivgespräch) oder bei Nichterreichbarkeit eines Fachleiters / einer Fachleiterin können Sie sich an die Praxissemesterbeauftragten der ZfsL wenden.

ZfsL Detmold, Seminar Grundschule:
Frau Stolze
psb-detmold-g(at)schule.nrw(dot)de
in dringenden Fällen Tel. 05231/ 308 2257

ZfsL Detmold, Seminar Gymnasium/Gesamtschule:
Frau Weinaug
psb-detmold-gyge(at)schule.nrw(dot)de
in dringenden Fällen Tel. 05231/ 308 2257

ZfsL Paderborn, Seminar Grundschule:
Frau Bahnschulte
psb-paderborn-g(at)schule.nrw(dot)de
in dringenden Fällen Tel. 05251/ 13291 51

ZfsL Paderborn, Seminar Haupt-, Realschule-, Gesamtschule:
Frau Schütt
psb-paderborn-hrge(at)schule.nrw(dot)de
in dringenden Fällen Tel. 05251/ 13291 61

ZfsL Paderborn, Seminar Gymnasium/Gesamtschule:
Frau Kathrin Morhenne
psb-paderborn-gyge(at)schule.nrw(dot)de
in dringenden Fällen Tel. 05251/ 13291 72

ZfsL Paderborn, Seminar Berufskolleg:
Herr Dr. Sprey
psb-paderborn-bk(at)schule.nrw(dot)de
in dringenden Fällen Tel. 05251/ 13291 73

ZfsL Bielefeld, Seminar Berufskolleg:
Herr Bartels
psb-bielefeld-bk(at)schule.nrw(dot)de
in dringenden Fällen Tel. 0521/ 329555 64

Kollisionen mit Prüfungsterminen

Falls eine universitäre Prüfung mit Terminen des Praxissemesters kollidiert, z.B. Anwesenheitszeiten in der Schule, Teilnahme an einer Begleitveranstaltung des ZfsL oder der Universität usw., können Sie den/die Lehrende/n, bei der/dem Sie die Prüfung ablegen, bitten, eine Bescheinigung zu unterschreiben. Allen Personen, die von der dadurch entstandenen Fehlzeit betroffenen sind, muss diese Bescheinigung vorgelegt werden, damit Ihr Fehlen entschuldigt ist.
Formular zur Bescheinigung eines Prüfungstermins

Teilnahme an Schulausflügen oder Klassenfahrten

Für die Teilnahme an Schulausflügen oder Klassenfahrten sind folgende Regelungen zwischen den beteiligten Institutionen vereinbart worden.

Eintägige Schulausflüge bzw. Wandertage

  • Die Teilnahme ist in Absprache mit der Schule möglich, sofern die Teilnahme nicht den Studientag oder eine Unterrichtsberatung tangiert. Die Entscheidung liegt bei der Schulleitung.
  • Am Studientag ist die Teilnahme nicht möglich.

Mehrtägige Klassenfahrten

  • Sofern die Teilnahme nicht den Studientag oder eine Unterrichtsberatung durch das ZfsL tangiert, liegt die Entscheidung beim Schulleiter. Das PLAZ ist per Mail zu informieren.
  • Sofern die Teilnahme den Studientag mit den Begleitveranstaltungen (ZfsL oder Universität) tangiert, ist eine Teilnahme maximal einmal möglich, die Entscheidung liegt bei den Lehrenden der Begleitveranstaltungen, die alle per Unterschrift auf dem entsprechenden Formular zustimmen müssen. Das ausgefüllte Formular mit allen Unterschriften ist drei Wochen vor der Klassenfahrt beim PLAZ abzugeben oder in eingescannter Form an das PLAZ zu mailen.
  • An den drei Tagen im Praxissemester, an denen die Begleitforschungsseminare stattfinden, ist keine Teilnahme an einer Klassen-/ Studienfahrt möglich.
Krankmeldungen

Sollten Sie im Laufe des Praxissemesters erkranken, informieren Sie bitte die folgenden Institutionen/ Personen:

  • PLAZ per Mail oder telefonisch (Servicebüro)
  • Schul-Sekretariat telefonisch (mit Bitte um Information des Ausbildungsbeauftragten und Mentors)
  • Lehrende der Universität bzw. des ZfsL im Nachgang, sofern der Studientag tangiert ist

Bei langfristiger Erkrankung bitten wir Sie, das Gespräch mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Bereich Praxisphasen des PLAZ zu suchen, damit der Umgang mit versäumten Anteilen frühzeitig und lösungsorientiert besprochen werden kann. 

Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU) ist bei einer Krankheitsdauer von mehr als 3 Tagen vorzuweisen. Diese muss am 4. Tag der Krankheit in der Schule vorliegen (vgl.  § 5 Abs. 1 EntGFG). Wir empfehlen Ihnen, die AU zu kopieren und in Ihre eigenen Unterlagen aufzunehmen.

Haftpflichtversicherung

Ein gesetzlicher Haftpflichtversicherungsschutz besteht für das Praxissemester nicht. Haftungsrechtlich können Sie als Praktikantinnen und Praktikanten persönlich zur Verantwortung gezogen werden, wenn aus Ihrem Verschulden Dritten ein Schaden entsteht und das Risiko nicht anderweitig abgedeckt ist. Insofern sollten Sie darüber nachdenken, ob Sie privat eine Haftpflichtversicherung abschließen wollen. Ob eine bestehende private Haftpflichtversicherung ausreichend ist, sollte im Zweifelsfall vorab mit der Versicherung geklärt werden. Falls Sie von Ihrer Schule einen Schlüssel ausgehändigt bekommen, ist z.B. auch bei der Versicherung zu hinterfragen, inwieweit ein Schlüsselverlust durch die Versicherung abgedeckt ist. Falls nicht, sollten Sie mit der Schule besprechen, ob ein solcher Einschluss im Ihrem Versicherungsschutz sinnvoll ist.

Das Bild zeigt einen Wandkalender mit einer roten Stecknadel auf einem Tag.
Wichtige Termine!
Supportzeiten für Ihre Bewerbung in PVP

Falls Sie Fragen oder Probleme haben, stehen Ihnen zu folgenden Zeiten Ansprechpartner/innen zur Verfügung:

  • Mittwoch, 11.10.2017, 9.00 – 10.30 Uhr, W3.103
  • Donnerstag, 19.10.2017, 11.00 – 12.30 Uhr, W3.202
  • Montag, 30.10.2017, 14.30 – 16.00 Uhr, W2.109
    Portfolio Praxissemester

    Informationen und Impulse zum Portfolio Praxissemester des Ministeriums für Schule und Bildung NRW

    Die Portfolioarbeit im Praxissemester - Handreichung für Studierende

    Leitfaden zur Vorbereitung des Bilanz- und Perspektivgesprächs (BPG)

    Erfolgs- und Entwicklungsseiten (optional)*:
    Studierende, Mentoren, Lehrende der Universität

    * Sie können optional eine Erfolgs- und Entwicklungsseite zur Vorbereitung des BPG nutzen. Auch Perspektiven anderer Beteiligter (Mentoren, Lehrende) können in Absprache mit diesen eingeholt werden.

    Das Bild zeigt einen Ausschnitt einer Tastatur, bei dem eine Taste durch eine rote Taste mit der Aufschrift contact us ersetzt ist.

    Persönliches Gespräch?
    Ihre Ansprechpartner/innen
    Oder schreiben Sie uns eine Mail:
    praxisphasen(at)plaz.upb(dot)de
    FAQ gelesen?
    Hier geht's zu den FAQ
    Fragen oder Probleme?
    Nutzen Sie unsere Hotline für Studierende:
    05251 / 60-5500

    Die Universität der Informationsgesellschaft