Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen

Slider

Slider

Slider

Slider

Slider

Slider

Schulungen für studentische Tutorinnen und Tutoren und studentische Übungsgruppenleiterinnen und -leiter

Sie arbeiten als studentische Tutorin oder studentischer Übungsgruppenleiter an der Universität Paderborn?

In den - für Sie kostenfreien - Tutorenschulungen, die an der Universität Paderborn von den Fakultäten (dezentral) durchgeführt werden, erlernen Sie das Handwerkszeug sowie die vertiefte theoriegeleitete Reflexion darüber, wie Sie Ihre Veranstaltungen so gestalten können, dass die TeilnehmerInnen möglichst viel mitnehmen können.

Die Schulungen werden von didaktischen ExpertInnen durchgeführt, die Ihr Fach sehr gut kennen, da sie selbst im Fach oder an Ihrer Fakultät lehren. Für die Schulungen ist in der Regel Voraussetzung, dass Sie als TutorIn oder ÜbungsgruppenleiterIn im aktuellen Semester arbeiten.

Ihr Nutzen

  • fundierte Kenntnisse und Fertigkeiten, wie Sie Ihr Tutorium/Ihre Übungsgruppe effektiv durchführen können
  • intensiver Austausch über Ihr Tutorium/Übung mit anderen TutorInnen und ÜbungsgruppenleiterInnen und mit didaktischen ExpertInnen aus Ihrer Fakultät
  • das Zertifikat T-Cert der Universitätsleitung (zusätzlicher Aufwand von ca. 10 Zeitstunden für Hospitationen, Fallberatung, Besprechungen und Reflexion)
  • evtl. Anerkennung der Tutorentätigkeit in Verbindung mit dem Erwerb des Zertifikats als Berufsfeldpraktikum im Lehramt (hierfür ist die Absprache mit und die Betreuung durch den Vorgesetzten erforderlich).
  • evtl. Anerkennung als Studium Generale (dies ist mit dem Studiengangsveranwortlichen zu klären)

Die Universität der Informationsgesellschaft