Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen

Slider

Slider

Slider

Slider

Slider

Slider

DiversiTeach - Vielfalt lehren

Ein Projekt des Netzwerks Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte (LMZ NRW)

 

Ziel des landesweiten Projekts DiversiTeach ist es, einerseits Studierende für migrationspädagogische Fragestellungen und Herausforderungen in Schule und Unterricht zu sensibilisieren sowie andererseits, das Thema nachhaltig in der Lehrer*innenbildung zu etablieren und curricular zu verankern. Dies soll vordergründig mittels praktikumsbegleitender, studienbegleitender und extracurricularer Angebote für Studierende geschehen.

Veranstaltungen im Rahmen von DiversiTeach

Handlungsansätze für eine Schule mit offener Haltung

Termin: 28.01.2022, 16:00-19:00 Uhr, Zoom (der Link wird vor der Veranstaltung an alle angmeldeten Telnehmer*innen verschickt)                                                     

Dozent: Cem Özel, Berater für interkulturelle Schul- und Unterrichtsentwicklung NRW

Zielgruppe: Lehramtsstudierende vor dem EOP, Interessierte Studierende aller Schulformen und Fächer

Schüler*innen werden nicht unbedingt multiperspektivisch und auf der Metaebene stets reflektierend im Schulalltag agieren müssen. Als Lehrkraft im Schulsystem haben Sie jedoch neben Ihrer unterrichtlichen Aufgabe auch die Verantwortung für die Mitgestaltung des gemeinsamen Lernens und einer gegenwarts- und zukunftsorientierten Schulkultur. Gerade in einer pluralistisch geprägten Schulgemeinde wird es immer bedeutsamer, innovative und inklusive Ansätze für eine offene Haltung zu entwickeln. Die Kontexte sind so vielfältig, dass nicht nur auf der persönlichen Ebene, sondern insbesondere auch auf der Unterrichts- und Schulentwicklungsebene systemische Handlungsansätze gefunden werden müssen. Auf der Grundlage relevanter Themen wie Diversität, Mehrsprachigkeit und Antirassismus mit dem Fokus auf reale Schulsituationen reflektieren Sie selbst, welche Bedeutung es für Sie bisher hatte sowie für Ihre erste Praxisphase an der Schule und für Ihre Lehrerpersönlichkeit in der Zukunft haben wird. Welche Konzepte und Programme sind für eine Schule mit offener Haltung erfolgreich? Welche Ideen kann ich als (angehende) Lehrkraft mit und ohne Funktion einbringen? Diesen Fragen gehen Sie insbesondere während Ihrer Praxisphase mit einer Erprobungsaufgabe genauer nach. In der Nachbereitung, im AIMs-Café, werden diese konkreten schulbezogenen Handlungsansätze vorgestellt und diskutiert.

Anmeldung über PANDA

 

Migrationssensibel, kültürler arasi, intersektionell, antirassistisch, multilingual. Handlungskompetenzen für Pädagog*innen in einer global vernetzten und pluralistischen Gegenwartsgesellschaft

Blockseminar für das Lehramt an HRSGe im Schwerpunktbereich S I

Termine: 05.02., 06.02., 12.02. und 13.02.2022, 09:00-15:00 Uhr, Raum C3.203 (ggf. per Zoom)

Dozent: Cem Özel, Berater für interkulturelle Schul- und Unterrichtsentwicklung NRW

Zielgruppe: Studierende im Lehramt HRSGe, Studierende aus den Profilen Umgang mit Heterogenität und Gute gesunde Schule

Im Rahmen der geplanten Seminarreihe soll den Teilnehmer*innen die Möglichkeiten gegeben werden, sich für die Themenfelder Umgang mit Diversität, Mehrsprachigkeit, Anti-Rassismus und Demokratie zu öffnen und Handlungsansätze für die Schul- und Unterrichtsentwicklung mitzugestalten. Diese Themenbereiche stehen in einem starken Zusammenhang zum Schulleben. Die Frage nach einer pädagogischen Handlungskompetenz in einer migrationsbedingt pluralistischen Gesellschaft wird von Jahr zu Jahr immer stärker gestellt und von verschiedenen Richtungen eingefordert.

Neben der Vermittlung der Relevanz für die Schulpraxis, werden multiperspektivische Kontexte (aus Sicht der Schüler*innen, einer Lehrkraft auf der Mikroebene und eines Schul- und Entwicklungsberaters auf der Metaebene) vermittelt und Möglichkeiten der Selbstreflexion angeboten. Eigene Beispiele aus dem privaten oder schulischen Kontext werden eingebunden und migrationsspezifische, interkulturelle/intersektionale und demokratiefördernde Handlungs-/ Problemansätze diskutiert.

Anmeldung über PAUL. Profilstudierende werden gebeten, sich per E-Mail anzumelden.

Rassismus-Kritik in Schule und Gesellschaft

Online-Vortrag in Kooperation mit dem Projekt "Vielfalt stärken"

Termin: 21.02.2022, 11:00-13:00 Uhr (c.t.), ZOOM  

Dozent: Prof. Dr. Karim Fereidooni, Juniorprofessor für Didaktik der sozialwissenschaftlichen Bildung an der Ruhr-Universität Bochum

Zielgruppe: Interessierte Studierende aller Schulformen und Fächer, interessierte Lehrende

In seinem Vortrag mit dem Titel „Rassismus in Schule und Gesellschaft“ geht Prof. Dr. Karim Fereidooni sowohl auf ausgewählte Ergebnisse seiner Dissertation mit dem Titel „Rassismuserfahrungen im Lehrer*innenzimmer“ als auch auf Studien zum Thema „Rassismus im Klassenzimmer“ ein. Im Fokus des Vortrags steht die folgende Frage: „Warum ist es nach wie vor schwierig über Rassismus(erfahrungen) in Gesellschaft und Schule zu sprechen?“

Anmeldung per E-Mail

Interkulturelle Begegnungen

Termin: 24.02.2022, 09:30-12:30 Uhr, Zoom

Dozentin: Munira Jamal, Workshop-Trainerin im Bereich der interkulturellen Kompetenzentwicklung

Zielgruppe: Interessierte Studierende aller Schulformen und Fächer

Dieser Workshop nimmt Sie mit in die spannende Welt der interkulturellen Begegnungen. Sie entwickeln ein kritisch-reflexives Verständnis für unterschiedliche Betrachtungsmöglichkeiten von Kultur. Dazu werden Sie für verschiedene Facetten der interkulturellen Kommunikation sensibilisiert mit dem Ziel, Situationen mit interkulturellem Kontext reflektiert und professionell zu begegnen sowie Barrieren in der Verständigung abzubauen. Der Workshop soll auch als Impuls und Plattform zur persönlichen Weiterentwicklung dienen. Die alltagsnahen und anregenden Inhalte, die abwechslungsreichen Methoden sowie der Austausch untereinander werden Ihnen helfen, sowohl privat als auch im schulischen Kontext interkulturell kompetenter zu denken und zu handeln. Dazu erhalten Sie weiterführende Informationen und Tipps zur Vertiefung und Anwendung der erlernten Inhalte.

Anmeldung per Mail

Gefördert durch

Kontakt

Claudia Decker

Zentrum für Bildungsforschung und Lehrerbildung – PLAZ-Professional School

Professionalisierung im Lehramt: Profil Umgang mit Heterogenität, Vielfalt stärken

Claudia Decker
Telefon:
+49 5251 60-5486
Fax:
+49 5251 60-3658
Büro:
W3.204

Sprechzeiten:

nach Vereinbarung 

Fragen zum Projekt?

diversiteach@plaz.uni-paderborn.de

Icon LLL:EXT:upbce/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label-tca-icon-mailsupport

Die Universität der Informationsgesellschaft