Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen

Slider

Slider

Slider

Slider

Slider

Slider

Vielfalt stärken – DigitalScouts: Sprachbildung intermedial

Ein Projekt des Instituts für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft und des Zentrums für Bildungsforschung und Lehrerbildung – PLAZ-Professional School der Universität Paderborn

Das Projekt DigitalScouts: Sprachbildung intermedial ist ein neues Mitglied der Vielfalt stärken-Familie. Beginnend im März 2020 werden zweimal jährlich Lehramtsstudierende aller Schulformen und Fächer zu DigitalScouts ausgebildet und führen anschließend mit Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I Medien-AGs durch. Gemeinsam entwickelte Kleinprojekte sollen diverse schulrelevante Lerninhalte sowie von den Kindern ausgewählte Themen im digitalen Format fokussieren.

Das modulare Projektmodell:

Modul 1: Ausbildung an der Universität (obligatorisch)

Im Rahmen einer Blockveranstaltung zu einem vorgegebenen mediendidaktischen Schwerpunkt (z.B. Lernvideo, Podcast, Reportage, Vlog usw.) entwickeln und erproben Sie gemeinsam mit Kommiliton*innen unter Anleitung Ihre eigenen digitalen Projekte. Hierbei wird das Ziel verfolgt, auf wichtige (sprach-)didaktische, technische und organisatorische Aspekte bei Erstellung eines gemeinsamen Medienprodukts einzugehen sowie mögliche Stolpersteine im Ablauf einer solchen Projektarbeit festzustellen. Die Ausbildung findet zum Anfang des Sommerssemesters und zum Anfang des Wintersemesters statt.

Modul 2: Projektpraktikum an den Schulen (obligatorisch)

Nach dem Abschluss ihrer Ausbildung führen Sie in Kleinteams an einer von drei Kooperationsschulen eine Medien-AG durch. Die Teilnehmerzahl einer AG-Gruppe beträgt minimal sechs und maximal zwölf Kinder der Jahrgangsstufen fünf bis neun. Die Medien-AGs finden einmal wöchentlich sieben bis acht Wochen lang im zeitlichen Umfang von jeweils zwei Unterrichtsstunden statt.

Modul 3: Evaluation und schriftliche Reflexion (obligatorisch)

Am Ende des Praktikums wird das Projekt evaluiert. Geplant ist der Einsatz eines digitalen Evaluationsverfahrens für die teilnehmenden Kinder. Im Rahmen einer abschließenden Evaluationssitzung bekommen auch Sie eine Gelegenheit, über das Projekt zu reflektieren. Praktikantinnen und Praktikanten, die ihre Teilnahme am Projekt als Leistung für ihr Berufsfeld- oder Profilpraktikum anrechnen lassen möchten, geben außerdem eine schriftliche Reflexion ihrer Leitfragen in Form eines Portfolios ab.   

Modul 4: Digital Scout (fakultativ)

Im nächsten Schritt bestehen für Sie zwei Möglichkeiten: Mit dem Abschluss des dritten Moduls kann gleichzeitig die Teilnahme am Projekt beendet werden. Alternativ dazu können Sie den Titel eines Digital Scouts erwerben und nun selbstständig im Projekt tätig werden.

Modul 5: Eigenständige Durchführung einer Medien-AG (fakultativ)

Als Digital Scouts sind Sie berechtigt, eine von ihnen bereits durchgeführte Medien-AG an ihrer Praktikumsschule oder an interessierten Schulen ihrer Wahl anzubieten und selbständig durchzuführen. In diesem Fall wird Ihnen von Seiten der Universität dank der Förderung durch die Osthushenrich-Stiftung eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 400 Euro für die erfolgreiche Durchführung der AG gezahlt. Für die Schulen entstehen Kosten in Höhe von 50 Euro. Die Qualität der Durchführung wird von der Schule und von ProjektmitarbeiterInnen kontrolliert und mit Hilfe eines Evaluationsbogens gesichert.

Information für Studierende

Das müssen Sie mitbringen

Die Teinahme am Projekt sind für Lehramtsstudierende aller Schulformen und Fächer geöffnet.

Das sind Ihre Aufgaben

Durchführung einer Medien-AG an Kooperationsschulen in Stadt und Kreis Paderborn:

  • Mediendidaktische, sprachdidaktische und pädagogische Begleitung einer heterogenen Kindergruppe
  • Organisation der Gruppenarbeit und Betreuung von digitalen Kleinprojekten der Kinder
Das könnte Ihr Gewinn sein
  • Spaß an der Betreuung von digitalen Kleinprojekten
  • Wichtige Praxiserfahrung im Umgang mit heterogenen Kindergruppen
  • Kompetenzen in der Vorbereitung, Gestaltung und Durchführung mediendidaktischer Konzepte
  • Teamarbeit mit Studierenden und Pädagog*innen
  • Anrechnung der Tätigkeit im Studium für das Berufsfeldpraktikum, Profilstudium Medien und Bildung und bei inhaltlicher Passung Gute Gesunde Schule und Umgang mit Heterogenität ist möglich
  • Anrechnung der Vorbereitungsveranstaltungen für das Fach Deutsch im Basismodul Fachdidaktik und Diagnostik oder S1 möglich. Hinweis: Die Anrechnung des Praktikums ist nicht kombinierbar mit einer Prüfungsleistung (Hausarbeit/Zwischenprüfung) in der Lehrveranstaltung
  • Aussagekräftige Teilnahmebescheinigung
Termine und zeitlicher Rahmen

Termine der Vorbereitungsworkshops:

Do. 08.10. (10  16 Uhr)

Fr. 09.10. (10  16 Uhr)

Do.15.10. (10  16 Uhr)

Fr. 16.10. (10  16 Uhr)

Fr. 23.10. (10  13 Uhr) - Projektvorstellung, Zwischenreflexion

26.10. – 11.12. Durchführung der Medien-AG (einmal wöchentlich á 1,5 h)

Fr. 18.12. (10  13 Uhr) - Abschluss, Evaluation

ACHTUNG! Präsenztermine: 08.10. und 23.10.

Anmeldung

Anmeldebogen per E-Mail an: mochalova(at)plaz.uni-paderborn(dot)de

Nach Eingang Ihrer Anmeldung bekommen Sie einen persönlichen Vorstellungstermin (im Moment telefonisch). In diesem Gespräch wird vor allem auf die Fragen eingegangen, warum Sie sich für einen Praktikumsplatz/eine Tätigkeit im Projekt interessieren, welche Erfahrungen Sie bereits auf diesem Gebiet haben, für welche thematischen und pädagogischen Schwerpunkte Sie sich interessieren und welche Erwartungen/Perspektiven Sie damit verbinden.

Die Anmeldefrist für WiSe 20/21 endet am 30.09.2020.

Kontakt

Dr. Maria Mochalova

Zentrum für Bildungsforschung und Lehrerbildung – PLAZ-Professional School

Professionalisierung im Lehramt: Projekt Vielfalt stärken: Sommercamp, IGEL, DigitalScouts, Profil Medien und Bildung

Maria Mochalova
Telefon:
+49 5251 60-3665
Büro:
W3.203

Sprechzeiten:

nach Vereinbarung

Die Universität der Informationsgesellschaft