Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen

Slider

Slider

Slider

Slider

Slider

Slider

Medien und Informationstechnologien besitzen für die Schule von heute und morgen eine große Bedeutung. Schülerinnen und Schülern den Erwerb von Medienkompetenz zu ermöglichen ist inzwischen zu einer zentralen Aufgabe geworden. Medien treten dabei für Lehrerinnen und Lehrer in vielerlei Hinsicht ins Blickfeld.

Sie können im Unterricht als Hilfsmittel genutzt werden und verschiedene Sozialformen unterstützen. Zudem werden Medien als Elemente der Alltagswelt zunehmend bedeutsam. Daraus erwachsen neue Erziehungs- und Bildungsaufgaben: Schülerinnen und Schülern soll ein sachgerechter, selbstbestimmter, kreativer und sozialverantwortlicher Umgang mit Medien ermöglicht werden.

Auch werden Lehrpersonen benötigt, die sich dem Thema im Rahmen von Schulentwicklung verstärkt widmen und den Kolleginnen und Kollegen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Es ist davon auszugehen, dass für die Absolventinnen und Absolventen des Profils Medien und Bildung die Chancen auf dem Arbeitsmarkt steigen. Dies gilt sowohl im schulischen Bereich, etwa bei Stellenausschreibungen mit Medienbezug, als auch außerhalb der Schule, insbesondere im wachsenden Markt der Bildungsmedien.

Um diese Erziehungs- und Bildungsaufgaben mit Blick auf die Medien schärfen zu können, bietet die Universität Paderborn das Profil Medien und Bildung für Studierende aller Lehrämter an. Mit dem Profil dokumentieren Studierende spezifische Kenntnisse und Fertigkeiten im Kontext von Medien und Informationstechnologien als Hilfsmittel und Gegenstand von (schulischen) Bildungsprozessen.

Im Studienprofil Medien und Bildung sollen Kompetenzen in den folgenden drei Bereichen erworben werden:

Bereich A Allgemeine Medienkompetenz

In diesem Kompetenzbereich geht es zum einen um die Kenntnis grundlegender Konzepte und Theorien im Zusammenhang mit Medien und Informationstechnologien (z.B. Medientheorie, Theorie informationstechnischer Systeme, theoretische Ansätze zu Medien und Gesellschaft), zum anderen um deren Anwendung sowohl auf rezeptiver Handlungsebene (reflektierte Medienauswahl und -nutzung) als auch auf produktiver Handlungsebene (reflektierte Gestaltung von Medien).

Bereich B Mediendidaktische Kompetenz

Der Kompetenzbereich B bezieht sich speziell auf die didaktisch motivierte Verwendung von Medien. Allgemein- und fachdidaktische sowie lernpsychologische Grundlagen des Medieneinsatzes im Unterricht bzw. im Rahmen von Lehr-Lern-Prozessen bilden die theoretische Basis dieses Kompetenzbereichs. Auf rezeptiver Handlungsebene geht es um die theoriegeleitete Auswahl und Nutzung von Medien und Informationstechnologien zu unterrichtlichen Zwecken, auf produktiver Handlungsebene um die adäquate Gestaltung von Unterrichtsmedien.

Bereich C Medienerzieherische Kompetenz

Dieser Kompetenzbereich bezieht sich auf die Thematisierung von Medien als Unterrichtsgegenstand. Herkömmliche und neuartige Erziehungs- und Bildungsaufgaben werden vor dem Hintergrund des sozialen und technischen Wandels der Mediengesellschaft fokussiert. Konzepte zur Medienerziehung und -bildung sollen in historischer und aktueller Perspektive diskutiert werden. Auf dieser Basis sind fachbezogene Unterrichtsbeispiele zur Medienerziehung und -bildung zu entwickeln sowie entsprechende überfachliche Fragen, insbesondere im Hinblick auf eine medienpädagogisch fundierte Schulentwicklung, zu behandeln.

Weitere Informationen für Studieninteressierte finden Sie hier.
Die Dokumentation für bestehende Profilstudierende befindet sich in unserem Panda-Kurs.

 

Lassen Sie sich beraten

Dr. Maria Mochalova

Zentrum für Bildungsforschung und Lehrerbildung – PLAZ-Professional School

Professionalisierung im Lehramt: Projekt Vielfalt stärken: Sommercamp, IGEL, DigitalScouts, Profil Medien und Bildung

Maria Mochalova
Telefon:
+49 5251 60-3665
Büro:
W3.203

Sprechzeiten:

nach Vereinbarung

Arbeitsgruppe Medien und Bildung

Hier finden Sie die Seite der Arbeitsgruppe Medien und Bildung.

Die Universität der Informationsgesellschaft