Be­gleit­for­ma­te zum Eig­nungs- und Ori­en­tie­rungs­prak­ti­kum

Wir begleiten Sie im Eignungs- und Orientierungspraktikum mit einer Auftaktveranstaltung, einer Workshop-Reihe vor dem Praktikum, dem AIMs-Café als Begleitformat der Portfolioarbeit und der Portfolio-Sprechstunde. Hier finden Sie einen Überblick über diese Begleitformate.

Auf­takt EOP: "Schu­le, aber an­ders"

Am 12.08.24 findet von 09:00 bis 11:00 Uhr eine Auftaktveranstaltung EOP in Präsenz statt (Hörsaal G). Planen Sie diesen Termin fest ein. Gemeinsam wollen wir mit Ihnen den Start ins Praktikum begehen.

Digitale Fragerunde
Am 13.08.2024 von 13:00 bis 14:00 Uhr bieten wir Ihnen dann noch einmal die Möglichkeit zur Klärung individueller Fragen. Hier finden Sie den Zoom-Link.

Work­shop-Rei­he "Ab in die Pra­xis - Work­shops für einen gu­ten Start ins EOP"

In der Workshop-Reihe „Ab in die Praxis! Workshops für einen guten Start ins EOP“ finden Sie in der Woche der Auftaktveranstaltung (12.08. bis 16.08.2024) verschiedene Angebote, um sich möglichst konkret auf die Schulpraxis und damit verbundene Aspekte vorzubereiten. Die Reihe richtet sich in erster Linie an Studierende, die im August/September 2024 ihr EOP absolvieren. Die Teilnahme an der Workshop-Reihe ist freiwillig, aber aufgrund begrenzter Kapazitäten ist eine Anmeldung über PANDA erforderlich.

An­ge­bo­te in der Work­shop-Rei­he

12.08.2024, 14:00-16:00 Uhr s.t., W3.210

Stefanie Aschhoff-Hartmann, PLAZ - Professional School of Education

Was ist guter Unterricht? Ausgehend von Ihrem eigenen Vorwissen werden wir uns in dem Workshop mit dieser Fragestellung auseinandersetzen. Hierfür nehmen wir die Überlegungen von Hilbert Meyer zu gutem Unterricht in den Blick und leiten hieraus konkrete Indikatoren ab, anhand derer Sie beobachtetes Handeln einschätzen und eigenes Handeln planen können.

13.08.2024, 9:00-11:00 Uhr s.t., W3.210

Tanja Rotärmel, PLAZ - Professional School of Education

Wenn Sie an Ihr bevorstehendes Eignungs- und Orientierungspraktikum denken, gehen Ihnen sicherlich auch Fragen durch den Kopf, wie Sie erste eigene Unterrichtssequenzen oder auch eine ganze eigene Unterrichtsstunde planen und durchführen können. Dieser Workshop gibt Ihnen einen praktischen Überblick darüber, was Sie bei der Planung Ihres Unterrichts beachten sollten und wie Sie aus einem zunächst analytischen Blick auf Unterricht Aspekte der Planung ableiten können.

13.08.2024, 14:00-16:00 Uhr s.t., W3.210

Tobias Reith, PLAZ - Professional School of Education

Denken Sie zurück an Ihre eigene Schulzeit: Waren Sie in jedem Fach gleich motiviert, engagiert und erfolgreich? Wie homogen war Ihre Klasse? War Ihr linker Sitznachbar genauso gut in Chemie wie Ihre rechte Sitznachbarin? Was machen eigentlich Ihre Mitschüler*innen aus der Grundschule? Die meisten von uns müssen sich eine heterogene Lerngruppe nicht vorstellen; es reicht, wenn wir uns erinnern. Was aber heißt das nun für unser Planen, Handeln und Reflektieren als (angehende) Lehrer*innen? Im Workshop gehen wir gemeinsam der Frage nach, was es bedeutet, wenn 25 Menschen in einem Raum zur gleichen Zeit das Gleiche machen sollen... und dafür bewertet werden. 

14.08.2024, 09:00-11:00 Uhr s.t., W3.210

Stefanie Aschhoff-Hartmann, PLAZ - Professional School of Education

Im Sommer 2018 trat der Medienkompetenzrahmen NRW in Kraft. Bedingt durch die Pandemie waren die Lehrenden in Schulen gefordert, sich nicht nur theoretisch in Form einer Überarbeitung des Medienkonzepts mit Fragen zur Digitalisierung auseinanderzusetzen, sondern sich ganz konkret mit Anwendungs- und Umsetzungsfragen im kollegialen Austausch reflexiv zu befassen. Ausgehend von diesem Vorwissen im Allgemeinen und Ihrem Vorwissen im Speziellen nehmen wir im Workshop den Medienkompetenzrahmen NRW, aber insbesondere auch digitale Tools, deren Einsatz sich in der Schule bewährt hat, in den Blick und setzen uns sehr praxisnah mit diesen auseinander.

14.08.2024, 11:30-13:30 Uhr s.t., W3.210

Tobias Reith, PLAZ - Professional School of Education

Ziele für dein EOP? Zum Auftakt ins Eignungs- und Orientierungspraktikum nennen viele Studierende Erfahrungen und Strategien im Umgang mit Unterrichtsstörungen. In den Workshop sollen meine Erfahrungen als Lehramtsanwärter und Lehrer im Unterricht und in der Begleitung unserer Studierenden an der Schule in den letzten sechs Jahren einfließen. Am Anfang der Auseinandersetzung mit Prävention und Intervention stehen erfahrungsgemäß die Fragen nach einer Begriffsbestimmung und den Ursachen von Unterrichtsstörungen. Diesen werden wir uns ebenso stellen wie der Möglichkeit einer positiven Betrachtung und Auswirkungen all dessen auf unsere Schulpraxis. Alles nach Ruth Cohns Postulat "Störungen haben Vorrang". 

15.08.2024, 09:00-11:00 Uhr s.t., W3.210

Stefanie Aschhoff-Hartmann, PLAZ - Professional School of Education

Das Konzept der Neuen Autorität von Haim Omar liefert einen wichtigen Beitrag u.a. für die schulische Praxis. Es bietet ein verändertes Verständnis von Autorität, welches einen Schwerpunkt auf die Beziehungsgestaltung setzt und sich bewusst von einem traditionellen Verständnis von Autorität abgrenzt. Ausgehend von Ihrem eigenen Vorwissen werden wir uns in dem Workshop mit den sieben Säulen der Neuen Autorität im Allgemeinen und der Präsenz im Speziellen auseinandersetzen und hieraus erste Handlungsoptionen für den Schulalltag ableiten.

15.08.2024, 11:30-13:30 Uhr s.t., W3.210; weiterer Termin nach dem Praktikumszeitraum folgt

Stefanie Aschhoff-Hartmann u. Tobias Reith, PLAZ - Professional School of Education

Unser Austauschangebot "Let's talk about school" ist ein neues Format, in dem wir Ihnen die Gelegenheit geben möchten, über Themen der Schulpraxis und Ihres (zukünftigen) Lehrer*innenalltags ins Gespräch zu kommen. Sie bringen diese Themen mit - wir stehen Ihnen mit unserer Erfahrung als Lehrer*innen zur Verfügung. Ziele des Austausches können sein, Ihre Gesprächsanliegen, die Sie (schon immer) rund um das Thema Schule hatten oder die rund um Ihr EOP ganz neu aufgekommen sind, mit Kommiliton*innen in lockerer Runde zu diskutieren, Fragen zu beantworten, Unsicherheiten aus- und anzusprechen, Erfolgserlebnisse zu teilen oder einfach aufzunehmen, wie andere auf den Lern- und Arbeitsort Schule blicken. 

16.08.2024, 09:00-11:00 Uhr s.t., W3.210

Tobias Reith, PLAZ - Professional School of Education

"Wenn Menschen miteinander in Kontakt treten, prallen Welten aufeinander." Die konkreten Fragestellungen rund um diese Feststellung bringen Sie in den Workshop mit. Was meine ich überhaupt, wenn ich von Kultur spreche? Was ist meine kulturelle Prägung? Was passiert, wenn kulturelle Welten aufeinanderprallen? Auf der Suche nach Antworten auf diese oder ähnliche Fragen bringen wir unsere eigenen (inter-)kulturellen Erfahrungen ein, tauschen uns aus und reflektieren, schärfen unsere Wahrnehmung und stellen vor allem Überlegungen an, was das alles für unsere individuelle Profession und Schulpraxis bedeutet.  

Das AIMs-Ca­fé - Be­glei­tung im Port­fo­lio-Pro­zess

Das AIMs-Café ist ein offenes Begleit- und Nachbereitungsformat zu Ihrem Eignungs- und Orientierungspraktikum, in dem Sie gezielt und mit Unterstützung Ideen für Ihr Portfolio entwickeln können. Hier können Sie in angenehmer Atmosphäre (Kaffee, Snacks) von Anfang an praktisch an Ihren eigenen Reflexionen zum Eignungs- und Orientierungspraktikum arbeiten. Außerdem gibt es Tipps zum Aufbau von Reflexionen und zum Prozess des Schreibens, die Sie direkt in Ihre Arbeit einfließen lassen können.

Die Öffnungszeiten des AIMs-Cafés für das SoSe 2024 (EOP im Februar/März 2024) finden Sie in diesem Überblick.

Die Öffnungszeiten des AIMs-Cafés für das WiSe 2024/25 (EOP im August/September 2024) finden Sie in diesem Überblick.

Wir freuen uns auf Sie!

Öff­nungs­zei­ten im April/Mai 2024

16.04.2024, 12:00 bis 14:00 Uhr, W3.210
06.05.2024, 12:00 bis 14:00 Uhr, W3.210
21.05.2024, 12:00 bis 14:00 Uhr, W3.210

Öff­nungs­zei­ten im Ok­to­ber/No­vem­ber 2024

15.10.2024, 12:00 bis 14:00 Uhr, W3.210
04.11.2024, 12:00 bis 14:00 Uhr, W3.210
19.11.2024, 12:00 bis 14:00 Uhr, W3.210

Port­fo­lio-Sprech­stun­de

Sie können darüber hinaus gerne die Portfolio-Sprechstunde nutzen, um Unterstützung bei der Verschriftlichung ihrer Praktikumserlebnisse zu erhalten und individuelle Fragen zu klären.

Melden Sie sich zur Portfolio-Sprechstunde bitte über PANDA an!