Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen
Slider Bildinformationen anzeigen

Slider

Slider

Slider

Slider

Slider

Slider

Forschungskolleg Empirische Bildungsforschung

Der empirischen Bildungsforschung kommt angesichts der vielschichtigen Herausforderungen für das Bildungssystem eine wachsende Bedeutung in Forschung und Lehre zu. Das Forschungskolleg dient deshalb der Unterstützung fachdidaktischer und erziehungswissenschaftlicher Forschung in diesem Bereich, indem bestehende Forschungsaktivitäten an der Universität Paderborn vernetzt und die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Erziehungswissenschaftlern, Psychologen und Fachdidaktikern initiiert bzw. intensiviert werden.

Zielsetzung

Das Forschungskolleg bietet ein Forum insbesondere für Nachwuchsforscherinnen und - forscher, in dem Forschungsvorhaben vorgestellt und unter inhaltlichen und empirisch-methodischen Aspekten diskutiert werden können. Die unterschiedlichen Perspektiven der durch die Mitglieder vertretenen Fachrichtungen (verschiedene Fachdidaktiken, Erziehungswissenschaft, Psychologie, Medienpädagogik etc.) gewährleisten einen interdisziplinären Austausch und eine multiperspektivische Diskussion der vorgestellten Forschungsvorhaben. Im Rahmen des Kollegs werden derzeit insbesondere Qualifikationsarbeiten aus den Fachdidaktiken, Bildungswissenschaften und beteiligten Fachwissenschaften (besonders der abgeordneten Lehrkräfte an der Universität Paderborn) vorgestellt. Zudem dient das Forschungskolleg dem Informationsaustausch bezüglich der Einwerbung von Drittmitteln und anderer Möglichkeiten der Forschungsförderung. Das Forschungskolleg trifft sich während der Vorlesungszeit regelmäßig zu Sitzungen, die unterschiedlichen Themenschwerpunkten gewidmet sind.

Vorträge im Wintersemester 2020/21

Dienstag, 16:15 Uhr – 17:45 Uhr, Zoom-Meeting

Wenden Sie sich bitte an Dr. Andreas Seifert, um die Zugangsdaten zu erhalten.


10.11.2020
Diskussionsvortrag: Das Praxissemster im Lockdown - Analysen auf Basis der Evaluationsdaten im SoSe 2020
Dr. Christoph Vogelsang

24.11.2020
Diskussionsvortrag: Bildungswissenschaftliches Wissen und Kompetenzselbsteinschätzung: Schulformabhängige Unterschiede im Praxissemester
Dr. Carina Caruso und Dr. Andreas Seifert


08.12.2020
Vortrag: Wissen & Reflexion im Lehramtsstudium - Ergebnisse zum Verhältnis von Professionswissen und der Reflexionskompetenz angehender Lehrpersonen
Jana Stender
Doktorandin bei Prof. Dr. Niclas Schaper


22.12.2020
Vortrag: Literarische Texte in einfacher Sprache: Verbilligter Lesestoff?
Lara Diederichs


12.01.2021
Vortrag: Lehrämter als Studierende zweiter Klasse? - zur Positionierung und Identitätsentwicklung von Mathematikstudierenden
Lara Gildehaus
Doktorandin bei Jun.-Prof. Dr. Michael Liebendörfer


26.01.2021
Vortrag: Der Einsatz von Tablets in der Erstbegegnung mit Kunstwerken
Annika Maria Waffner
Doktorandin bei Prof. Dr. Rebekka Schmidt


09.02.2021
Vortrag: Schulbezogenes Zugehörigkeitsgefühl als Qualitätsindikator gelingender Inklusion – Die Laborschule Bielefeld im Vergleich mit inklusiven Schulen des Regelschulsystems
Rabea Marker
Doktorandin bei Prof. Dr. Harry Kullmann

 

Alle Vorträge in der Übersicht als PDF

Geschichte

Das Forschungskolleg besteht seit 1998 unter dem Titel „Lehren und Lernen mit Neuen Medien“. Zu Beginn wurden Forschungsgebiete, aktuelle Forschungsprojekte und -interessen der beteiligten Hochschullehrer und wissenschaftlichen Mitarbeiter ausgetauscht und unter dem Gesichtspunkt einer Verstärkung der Zusammenarbeit diskutiert. Aus der Diskussion über forschungsrelevante Themen und Inhalte wie etwa "Virtuelle und reale Erkundung" oder "Analyse und Bewertung von Lehr-/Lernsoftware aus allgemein- und fachdidaktischer Sicht" entwickelte sich als inhaltlicher Schwerpunkt "Die Untersuchung der Qualität fachlichen und fachübergreifenden Lehrens und Lernens in multimedialen Lernumgebungen". In einer Reihe von aktuellen Forschungsprojekten wurde der Frage nachgegangen, wie sich dieses Lehren und Lernen durch multimediale Lernumgebungen gezielt fördern lässt. Ausgangspunkte waren fachdidaktische und allgemeindidaktische Ansätze, die mit kognitionspsychologischen und instruktionstheoretischen Erkenntnissen über das Lernen in multimedialen Lernumgebungen verknüpft wurden. Da Fragestellungen der Kompetenzmessung und -entwicklung sowohl im PLAZ als auch in vielen anderen Arbeitsgruppen der Universität Paderborn eine wichtige Rolle spielen und wiederholt im Forschungskolleg angesprochen wurden, erfolgte zum Sommersemester 2010 die Umbenennung des Kollegs in „Empirische Bildungsforschung: Kompetenzmessung und -entwicklung – Lehren und Lernen mit Neuen Medien – Fachdidaktische Unterrichtsforschung“.

Leitung

Prof. Dr. rer. pol. Niclas Schaper

Institut für Humanwissenschaften > Psychologie > Arbeits- und Organisationspsychologie

Niclas Schaper
Telefon:
+49 5251 60-2901
Büro:
H4.320

Sprechzeiten:

HINWEIS: Für Fragen zu Lehrveranstaltungen benutzen Sie bitte das entsprechende Forum PANDA (empfohlen) oder senden eine E-Mail an: shkaopsy[at]campus.upb.de.

Sprechstunde:

Sprechzeiten am 24.03.20

Sprechzeiten am 31.03.20

 

Ansprechpartner

Dr. Andreas Seifert

Zentrum für Bildungsforschung und Lehrerbildung – PLAZ-Professional School

Wirkungsforschung in der Lehrerbildung; Forschungs- und Nachwuchsförderung

Andreas Seifert
Telefon:
+49 5251 60-3667
Büro:
W4.206

Sprechzeiten:

nach Vereinbarung 

Die Universität der Informationsgesellschaft